Naturschutz

Wald –  2011: internationales Jahr des Waldes

Österreich ist eines der waldreichsten Länder Europas, nahezu die  Hälfte des Landes ist bewaldet. Die Bedeutung des Waldes für jeden einzelnen von uns ist in vielerlei Hinsicht groß.


 

Der Wald als Lebensquelle
Der Wunsch nach Erholung in der gesunden Natur ist in einer immer mehr „verbauten“ Welt deutlich spürbar. Alle Sinne des Menschen werden vom Leben im Inneren des Waldes angesprochen: Gerüche, köstlicher Geschmack von Beeren, Laute von Tieren, Lichtstimmungen um die majestätischen Gestalten der Bäume, die Weichheit und Feuchtigkeit des Bodens, das Rauschen des Windes in den Blättern, aber auch Ruhe und Einsamkeit – jeder spürt, welche Wohltat das für Leib und Seele ist.

Der Wald als Schutz
Der Wald bietet Schutz in einem gebirgigen Land wie Österreich: bei Wild- bächen, Lawinen, Muren und Rutschungen, die Menschen und Kulturen bedrohen. Und er vermindert die Hochwassergefahr. Das ökologische System des Waldes hat auch die Kraft, wichtige Grundlagen des Lebens günstig zu beeinflussen: Klimaausgleich, Erneuerung von Luft und Wasser, Regulierung des Wasserhaushalts sind Geschenke des Waldes an uns.

Der Wald als Arbeitsplatz
Nicht zuletzt ist Holz der älteste Rohstoff für Anwendungen in Industrie, Gewerbe, Haushalt, Handwerk und Kunst. Damit ist der Wald (und im Gefolge auch die Holzbe- und Verarbeitung) Arbeitsplatz und Grundlage des Einkommens für viele, gestern wie heute: die Holzknechte oder Waldarbeiter.

 

Tiere

Bedrohte Tierarten

Es gibt eine gr0ße Tiervielfalt  in dieser Region – Schwarzstorch, Wespenbussarde, Auerwild, Wachtelkönig, Haselwild, Eulen und Kauze sowie Fledermäuse. Für sie bedeutet die Errichtung dieser Windräder eine Beeinträchtigung oder sogar Zerstörung ihres Lebensraumes.

Windkraftanlagen beeinträchtigen die Vogelflugrouten. Zugvögel werden von den Rotoren der Windkraftanlagen zerstückelt. An den Rotorspitzen treten Geschwindigkeiten von bis zu 270 km/h auf. Besonders die seltenen Greifvögel, die in dieser Höhe jagen, sind dadurch bedroht, ebenso Fledermäuse und diverse Zugvögel.

Wimperfledermaus
Magdalenaberg 2010
Foto: Pysarczuk


Windräder im Wald bringen Vögel um ihren Lebensraum

Link: Vogel von Rotorblätter erschlagen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s